Marianne-Vortrag_1Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Marianne Mayer berichtet über ihre Pilgerreise am 17. Mai im Treffer Stadl

Fotos

Seit über 1000 Jahren ist der Jakobsweg das Ziel und die Sehnsucht zahlreicher Pilger. Auch Marianne Mayer aus Kottingwörth ließ sich davon faszinieren und hat den berühmten Pilgerweg schließlich in Angriff genommen.

Mit Unterstützung ihrer Familie konnte sie sich 2012 von ihrem Heimatdorf aus auf den weiten Weg nach Santiago de Compostela im nordwestlichen Spanien machen und die gesamte Strecke in mehreren Etappen, die sich zeitlich bis ins vergangene Jahr erstreckten, zurücklegen. Nach der Pilgerreise durch Deutschland, die Schweiz und Frankreich hat Marianne Mayer dann in Spanien die für sie beeindruckendste Etappe erlebt. Nach insgesamt 140 Pilgertagen in fünf Jahren hatte sie ihr Ziel nach 2570 km schließlich erreicht. Den endgültigen Abschluss fand die Fußreise am Kap Finisterre, dem sogenannten „Ende der Welt“.

Sie und die Pfarrgemeinde Kottingwörth laden alle Interessierten am Freitag, dem 17. Mai, um 19.00 Uhr zu einem sehr persönlichen Vortrag von etwa zwei Stunden in den Treffer Stadl ein. Hier will Marianne Mayer über den Pilgerweg, ihre Beweggründe, Erlebnisse und Bekanntschaften in einem Bildervortrag berichten. Der Eintritt ist frei. Eine Spende für einen guten Zweck ist willkommen. Nach dem Vortrag können an die Referentin auch Fragen gestellt werden.

   
© www.kottingwoerth.de