Mit einem jungen Esel

An der Palmsonntagsprozession in der Pfarrei Kottingwörth war auch ein junger Esel beteiligt – wie damals vor fast 2000 Jahren beim Einzug Jesu in Jerusalem. An der Hand seines Besitzers, des Kirchenpflegers Reinhard Schmidt, schritt er brav von der Marienkapelle an der Brücke bis zur Pfarrkirche mit, nachdem er einzelne störrische Phasen überwunden hatte. Kaplan Christof Schaum und Mesner Xaver Meyer hatten zuvor die traditionellen Palmzweige ausgegeben, vom Frauenkreis wurden die am Mittwoch im Gemeinschaftshaus gebastelten Palmbüschel angeboten. Die Kinder gingen dem Kirchenzug mit ihren am Tag zuvor gebundenen Palmbäumen voran. Einige von ihnen hatten aber vornehmlich Augen für den ungewöhnlichen Begleiter.

   
© www.kottingwoerth.de