Sie haben leider nicht genügend Rechte, um dieses Bild zu sehen.

Kräuterbüschel an Mariä Himmelfahrt

Fotos

Am 15. August wurde in Bayern wieder das größte und älteste Marienfest gefeiert: Mariä Himmelfahrt. Seit dem 5. Jahrhundert gibt es diesen Festtag, an dem es nach alter Überlieferung zur Tradition wurde, heilkräftige Kräuter von Wiesen und Feldern sowie aus Wäldern und Gärten zu sammeln und zur Weihe in die Kirche zu tragen. Dieser Brauch lässt sich bis ins 10. Jahrhundert zurückverfolgen.

Wegen der speziellen Gottesdienstordnung im Urlaubsmonat August haben Mitglieder des Frauenkreises Kottingwörth die von ihnen am Vortag gebundenen 45 Kräuterbüschel schon am Sonntag vor der Kirche verkauft. Durch die Weihe im Gottesdienst soll ihre Heilkraft noch verstärkt werden und Menschen und ihren Tieren zugute kommen. 

   
© www.kottingwoerth.de